Drucken
PDF

FED: Die Geister die man rief ....

Geschrieben von: Hanjo.

Wie sehen 4,000,000,000,000 - 4 Trillion $ aus?

usd 1 billion dollars 1000000000 USD v2Nachdem wir in diesen Wochen häufiger Titelzeilen, wie "FED belässt Anleihen-Kaufprogramm bei 85 Milliarden Dollar" lesen dürfen, fragt sich manch einer, wie derartige Geldmengen in der Praxis aussehen könnten und ob die FED für die Geldlogistik Gabelstapler einsetzt.

Eine beeindruckende Visualisierung zum Thema gibt es hier. Dort findet man mehr Anschauliches, wenn es um das Thema Geld geht und in dem Zusammenhang fällt mir natürlich auch gleich Hari ein.

 

Hari vom Mr-Market.de Bwww.mr-market.delog orakelt nach einer "Nacht im Tunnel" und der Migration seines mehrfach ausgezeichneten Webauftritts weg vom "shared 1und1 Webhosting" ein wenig, wohin die $ Reise in der Devisenwelt gehen könnte.

Drucken
PDF

Immersion und Email-Metadaten

Geschrieben von: ByteWerk.Net Portalservice.

Immersi0n ScreenshotiRights.InfoPRISM und Tempora sind ja aktuell in aller Munde und wie wir inzwischen wissen begleiten uns diese Schlapphüte bereits seit einigen Tagen in der Onlinewelt. Wer mit Google seine Mailkommunikation abwickelt, der kann jetzt mit einem Tool nachvollziehen, was die Schlapphüte (auch in Luxemburg) vermutlich auch tun.

Matthias Spielkamp vom iRights.Info Blog aus Berlin beschreibt in seinem Beitrag "Was weiß jemand (z.B. die NSA) über mich, der meine E-Mail-Metadaten kennt?" das Immersion Tool, welches am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entickelt wurde.

Drucken
PDF

2012er Abschied und Heimkehr

Geschrieben von: Hanjo.

Cementerio Municipal de PedrazoVor genau einem Jahr beschäftigte uns die Themen Abschied und Heimkehr sehr intensiv. Traurig, doch dankbar für die Erlösung, nahmen wir Abschied von unserer lieben Ehefrau, Mama, Schwiegermutter und Großmama

Cementerio Municipal de Pedrazo - Der EingangBeatrice Loeben geb. Krutzek
Gran Canaria, San Fernando
✶ 23. Mai 1939  † 12. Mai 2012

Wir gedenken ihr in Liebe und Dankbarkeit.

D-41564 Kaarst, D-64331 Weiterstadt, E-35100 San Fernando Gran Canaria am 12. Mai 2012

Cementerio Municipal de PedrazoIn den Tagen und Wochen nach der Erlösung bestimmte neben der Trauerarbeit der Wunsch unseres Vaters und Großvaters unsere Gedanken und unser Handeln. Diesen Wunsch nach vielen unbeschwerten Jahren auf der Insel Gran Canaria wieder nahe bei der Familie zu leben, wollten wir (meine Schwestern Angela, Heike und ich) schnellstmöglich verwirklichen. So konnten wir dank Angelas engagierter Unterstützung vor Ort unseren Vater bereits am 20. Mai 2012 wieder in unsere Arme schließen und gemeinsam trauern.

Drucken
PDF

Neue Open-Source-DVD mit über 500 Programmen

Geschrieben von: ByteWerk.Net Portalservice.

Opensource-DVDDie neueste Ausgabe 34.0 der Open-Source-DVD bündelt mehr als 500 Open-Source-Anwendungen für Windows. Mit dabei sind Programme aus vielen unterschiedlichen Bereichen.

Die DVD-Ausgabe 34.0 wurde aktualisiert. Das heißt: 110 Programme wurden aktualisiert (mit Updates bestückt). Diese Version verzeichnet diesmal leider keine Neuzugänge.

Mit dabei sind natürlich ein Office Paket, ein Browser für Surfausflüge, Emailprogramm, Verschlüsselungstools und vieles mehr. Eigentlich alles was so im Computeralltag erwartet wird. Mit dabei sind das Office Paket LibreOffice 4.0.4, für die Kreativen Gimp 2.8.6 und und für die Surfer Firefox 22. Die komplette DVD enthält ca. 6,2 GByte Daten und kann als ISO-Image via Internet bezogen werden. www.opensource-dvd.de wartet darauf, dass die Kategorien  "Büro/Organizer", "Foto/Grafik" oder "Internet/Netzwerk" durchwühlt werden. Einzeln lassen sich die Programme hier auch herunterladen.

Drucken
PDF

Grundsätzliches zum Networking

Geschrieben von: Hanjo Loeben.

Ich nutze aktiv eigentlich nur ein einziges digitales Netzwerk, nämlich OpenBC bzw. seit einiger Zeit auch bekannt unter dem Namen Xing (sprich Crossing).

Ich bemühe mich bei XING um (m)ein qualitativ hochwertiges Netzwerk und akzeptiere Kontaktanfragen in der Regel aus folgenden Gründen:

- gemeinsame aktive und ehemalige (private, berufliche, projektbezogene) Engagements
- nach persönlichen Gesprächen
- im unmittelbaren Vorfeld eines persönlichen Treffens
- im Kontext einer bestehenden oder anlaufenden geschäftlichen oder privaten Beziehung
- nach länger andauerndem digitalem bzw. fernmündlichem Austausch

Trifft eine oder mehrere der o.g. Fakten auf uns zu? Dann freue ich mich über einen digitalen und 'real live' Dialog. Im Zuge dessen, dass ich Facebook mittlerweile mehr als Bündelung meines privaten Netzwerkes nutze, wollte ich hier an der Stelle meine Grundsätze zum Networking beschreiben.

Ich bekomme immer häufiger Kontaktanfragen von Menschen, mit denen ich noch nie etwas zu tun hatte und ich habe mich gefragt, wie ich damit umgehen soll. Die Qualität des Netzwerkes steigt und fällt damit, dass man die eingetragenen Kontakte persönlich kennt, vermutlich reicht durchaus auch ein intensiver elektronischer bzw. auch fernmündlicher Kontakt.

Daher habe ich mich entschlossen, die Idee vom Oliver Gassner aufzugreifen und auf neue Kontaktanfragen anzuwenden:

  • Mein Xing Profil
  • Mein Facebook-Profil - Facebook-Seiten werden von Proxy-Servern häufig ausgebremst bzw. herausgefiltert und Xing-Webseiten eher nicht.

Relativ häufig bekomme ich Kontaktanfragen von Fremden und ich halte mich in diesem Fall an einfache Regeln:

  • Bei Xing lehne ich diese Kontaktaufnahme ab, bis ich die Person entweder persönlich kennengelernt habe oder ich beabsichtige mich mit der Person zu treffen.
  • Wenn ein schon länger andauernder Austausch (analog oder digital) oder eine private oder  geschäftliche Beziehung existiert oder sich entwickelt, stimme ich einer Kontaktanfrage zu.
  • Mit anderen Worten: Beim Xing-Netzwerken möchte ich gerne etwas über die Menschen sagen können, die zu meinen Kontakten gehören.

Das Facebook-Netzwerk betrachte ich da eher als Freizeit-, Hobby- und Spass-Arena, bei dem ich diese Richtlinien nicht unbedingt und so kritisch anlege.